Bagger _18

Angebote der Tiefbauunternehmen für die ersten Bauabschnitte werden ausgewertet: Große Anzahl von Angeboten eingegangen

Die ersten Bauabschnitte wurden bereits Ende März auf den europäischen und nationalen Ausschreibungsplattformen veröffentlicht. Die Tiefbauunternehmen hatten Zeit bis zum 30.04.2020 die Angebote zu erstellen und fristgerecht einzureichen. 

Zuletzt wurde diese Frist auf Bitten der Tiefbauunternehmen auf den 30.04.2020 verlängert, wegen der Auswirkungen der Coronaepidemie.

Erfreulicherweise haben die Tiefbauunternehmen die Verlängerung intensiv genutzt und der ZBA kann mitteilen, dass im Schnitt auf jeden der ersten Bauabschnitte ca. 15 Angebote eingegangen sind. (PG1 Tangermünde, PG2 Bismark Nordost/ Kalbe Nordost, PG3 Apenburg-Winterfeld)

Die zusammen eingegangenen über 45 Angebote werden nun intensiv formell und inhaltlich durch die Projektleiter des ZBA und den Fachplanern geprüft.

„Im Moment können wir daher davon ausgehen, dass Ende Mai Anfang Juni die wirtschaftlichsten Angebote bezuschlagt werden können.“ teilt Andreas Kluge mit.

Auf der kommenden Hauptausschusssitung wird Herr Kluge den Hauptausschussmitgliedern detaillierte Informationen über den Verlauf der Vergaben mitteilen und die Beschlüsse zur Beauftragung vorbereiten. 

Mit Bezuschlagung der wirtschaftlichen Angebote der ersten drei Bauabschnitte beginnt dann der Ausbau des echten Glasfasernetzes in den drei Projektgebieten parallel.

Die weiteren Bauabschnitte sind bereits angekündigt und werden parallel bearbeitet.

Im ersten Schritt werden die beauftragten Bauunternehmen den Bebauungsszeitplan erarbeiten, den der ZBA dann umgehend den Bürgern zur Verfügung stellen wird. Dazu wurden die Internetseiten der einzelnen Bauabschnitte bereits aktualisiert und später mit Terminen in den einzelnen Orten gefüllt. 

„Das ist vor allem wichtig, da wir den Bürgern noch bis ca. vier Wochen vor Baubeginn im eigenen Ort die Möglichkeit geben wollen, noch einen geförderten Hausanschluss mit echter Glasfaser mit mindestens 500 Mbit/s zu erhalten. Gerade in Zeiten der Coronaepidemie hat sich gezeigt, wie anfällig und nicht ausreichend die Übergangstechnologie Vectoring und Supervectoring auf Kupferbasis ist, die von privaten Anbietern verwendet wird. Die Entscheidung der Mitglieder des ZBA auf einen Glasfaseranschluss bis ins Haus zu setzen, erweist sich als nachhaltiger Ansatz mit Reserven für die Altmark. Ein Upgrade auf 1Gbit/s ist per Software und ohne weiteren Tiefbau möglich.“ so Kluge weiter. 

Logo

Angebotsabgabe wegen Corona zwei Wochen verlängert

Die Ende März gestarteten Vergaben der Tiefbauleistungen in den ersten Bauabschnitten des Tangermünde, Bismark/Kalbe und Apenburg-Winterfeld erfreuen sich hohem Interesse bei den Unternehmen. Allerdings sind bereits Anfragen mit der Bitte um Verlängerung der Angebotsfrist eingegangen, da die Unternehmen aufgrund der Coronapandemie mit diversen personellen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Der ZBA hat sich daher in Abstimmung mit seinem Fachplaner BiB-Tech entschlossen, die Angebotsfrist auf den 30.04.2020 zu verlängern.

Bagger _18

Vergaben der ersten Baulose nun öffentlich!

Für die Projektgebiete 1-3 können die Ausschreibungsunterlagen herunterladen werden:

Breitbandausbau, Projektgebiet 1, Baulos 1 Referenznummer der Bekanntmachung: 2020-040518

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YU4D9RG/documents

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YU4D9RG

Breitbandausbau, Projektgebiet 2, Baulos 1 Referenznummer der Bekanntmachung: 2020-040517

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YU4D9R0/documents

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YU4D9R0

Breitbandausbau Altmark, Projektgebiet 3, Baulos 1 Referenznummer der Bekanntmachung: BT_6233_BL1

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YU4D9R8/documents

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YU4D9R8

Bitte an alle Tiefbauunternehmen weiterleiten!

Viele Grüße

das Team des ZBA

Baulos2_pg3_große-karte_reduce

Zweiter Baubereich im PG3 benannt.

Liebe Bürger,

wie angekündigt veröffentlichen wir alle zwei Monate die weiteren Baubereiche unseres Großprojektes.

Jedes Projektgebiet ist in weitere Baubereiche untergliedert, die einzeln an Tiefbaufirmen vergeben werden.

Nach dem ersten Bereich Apenburg-Winterfeld können wir heute den zweiten Baubereich bekannt geben.

Es handelt sich dabei um den Bereich Dähre, Kuhfelde, Diesdorf, Rohrberg, Wallstawe und Jübar.

Wir bitten daran zu denken, dass es sich bei den genannten Ortslagen auch um teilweise Erschließungen handeln kann.

Es werden durch uns nur die sogenannten “weißen” Flecke erschlossen.

Im neuen Baubereich werden folgende Ortslagen berücksichtigt:

PG3 – Popbereich Ellenberg/Haselhorst (2 Popbereiche)

Dähre – (Markau, Holzhausen, Wiewohl, Lagendorf, Bonese, Rustenbeck, Dahrendorf, Kortenbeck, Eickhorst, Dähre, Winkelstedt, Kleistau (Wendischhorst), Siedendolsleben, Fahrendorf, Hohendolsleben, Schmölau)

Kuhfelde – (Wötz, Hohenlangenbeck, Kuhfelde, Schieben, Leetze, Siedenlangenbeck, Vitzke, Püggen, Wöpel)

Rohrberg – (Groß Bierstedt, Klein Bierstedt) 

Flecken-Diesdorf – ( Dülseberg, Schadewohl, Schadeberg, Dankensen, Abbendorf, Hohenböddenstedt, Peckensen, Hohengrieben, Mehmke, Wüllmersen, Diesdorf, Reddigau, Höddelsen, Bergmoor, Waddekath, Haselhorst, Lindhof, Neuekrug, Molmke )

Wallstawe – ( Deutschhorst, Nipkendey, Ellenberg, Wiersdorf, Wallstawe, Hilmsen, Gieseritz, Umfelde)

Jübar – (Bornsen, Hannum, Jübar, Neuenstall, Gladdenstedt, Nettgau-Werk, Lüdelsen, Drebenstedt)

Popstandorte: Ellenberg und Haselhorst

Adresspunkte: 2221

Mit freundlichen Grüßen

das Team des ZBA

Baulos2_pg2_große-karte_reduce

Zweiter Baubereich im PG2 benannt

Liebe Bürger,

wie angekündigt veröffentlichen wir alle zwei Monate die weiteren Baubereiche unseres Großprojektes.

Jedes Projektgebiet ist in weitere Baubereiche untergliedert, die einzeln an Tiefbaufirmen vergeben werden.

Nach dem ersten Bereich Kalbe Nordost und Bismark Nordost können wir heute den zweiten Baubereich bekannt geben.

Es handelt sich dabei um Teilbereiche von Arendsee und Seehausen.

Wir bitten daran zu denken, dass es sich bei den genannten Ortslagen auch um teilweise Erschließungen handeln kann.

Es werden durch uns nur die sogenannten “weißen” Flecke erschlossen.

Im neuen Baubereich werden folgende Ortslagen berücksichtigt:

PG2 – Popbereich Seehausen West/ Arendsee Südost (2 Popbereiche)

Seehausen – (Einwinkel, Kossebau, Rathsleben, Gagel, teilw. Lückstedt, teilw. Stapel, Dewitz, Bretsch, Priemern, Drüsedau, Losse, Tannenkrug, Lindenberg, Jeggel, Gerichsee, Wilhelshof, Vielbaum, Krüden, Groß Hozhausen, teilw. Geestgottberg, Barsberge, teilw. Seehausen)

Arendsee – (Neulingen, Leppin, Charlottenhof, Gestien, teilw. Genzien, Höwisch, Zehren, teilw. Harpe, teilw. Kleinau, teilw. Fleetmark, teilw. Schernikau, teilw. Binde, Gewerbegebiet Mechau, teilw. Kläden, teilw. Lübbars, Lohne, Kerkau, Ortwinkel, Dessau, Sanne, Kerkuhn, Vissum, Kassuhn, Thielbeer, Zühlen, Ritzleben, Kraatz)

Popstandorte: Sanne und Zehren

Adresspunkte: 1915

Mit freundlichen Grüßen

das Team des ZBA

Baubereich2 PG I_große_Karte_klein_reduce

Zweiter Baubereich im PG1 benannt.

Liebe Bürger,

wie angekündigt veröffentlichen wir alle zwei Monate die weiteren Baubereiche unseres Großprojektes.

Jedes Projektgebiet ist in weitere Baubereiche untergliedert, die einzeln an Tiefbaufirmen vergeben werden.

Nach dem ersten Bereich Tangermünde können wir heute den zweiten Baubereich bekannt geben.

Es handelt sich dabei um den Bereich Osterburg und nördlich. Arneburg-Goldbeck.

Wir bitten daran zu denken, dass es sich bei den genannten Ortslagen auch um teilweise Erschließungen handeln kann.

Es werden durch uns nur die sogenannten “weißen” Flecke erschlossen.

Im neuen Baubereich werden folgende Ortslagen berücksichtigt:

PG1 – Popbereich Erxleben/Flessau (2 Popbereiche)

Arneburg-Goldbeck – ( Eichstedt, Goldbeck, Möllendorf, Petersmark, Rochau, Häsewig, Klein Schwechten, Schartau, Ziegenhagen)

Osterburg – ( Krumke, Zedau, Ballerstedt, Klein Ballerstedt, Düsedau, Erxleben, Flessau, Natterheide, Storbeck, Wollenrade, Krevese, Polkern, Röthenberg, Rossau)

Popstandorte: Erxleben und Flessau

Adresspunkte: 796

Mit freundlichen Grüßen

das Team des ZBA

Vergabe zum ersten Bauabschnitt im PG 2 eingereicht

Liebe Bürger,

die Wahl des ersten Ausbaugebietes im Projektgebiet 2 fiel auf den Bereich Kalbe Nordost und Bismark Nordost.

Heute möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir am 23.03.2020 die Vergabe zur Veröffentlichung auf den europäischen Plattformen eingereicht haben.

Es dauert erfahrungsgemäß ein paar Tage bis die Vergaben dann allen Tiefbauunternehmen öffentlich zugänglich sind.

Wir rechnen damit, dass wir Ende Mai die eingehenden Angebote bewerten und einen Auftrag auslösen können.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team des ZBA

Vergabe zum ersten Bauabschnitt im PG1 eingereicht

Liebe Bürger,

die Wahl des ersten Ausbaugebietes im Projektgebiet 1 fiel auf den Bereich Tangermünde.

Heute möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir am 23.03.2020 die Vergabe zur Veröffentlichung auf den europäischen Plattformen eingereicht haben.

Es dauert erfahrungsgemäß ein paar Tage bis die Vergaben dann allen Tiefbauunternehmen öffentlich zugänglich sind.

Wir rechnen damit, dass wir Ende Mai die eingehenden Angebote bewerten und einen Auftrag auslösen können.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team des ZBA

Fragen?

dots-01

03901 – 8562 - 890

Pressekontakt

presse@breitband-altmark.de

Partner DA
slogang_ib_2_logos-f00f6rderung
logo_landaufschwung_office
Partner-BML
BMVI_Web_2x_de_WBZ
BFP_ohneHintergrund_250x140