Projektgebiete Übersicht

Die Altmark entspricht in der Größe dem Saarland und Luxemburg zusammen.

Den Ausbau einer solchen Fläche mit einer komplett neuen Breitbandinfrastruktur realisiert der Zweckverband Breitband Altmark (ZBA). In jedes Gebäude werden dabei mindestens sechs Glasfasern verlegt (Fibre to the Home). Gemeinsam mit vom Land Sachsen-Anhalt zertifizierten Breitbandberatungsunternehmen wurden Investitionsrechnungen erstellt und im Frühjahr 2017 die Förderanträge beim Bund und Land zum Breitbandausbau eingereicht.

Die Erschließung erfolgt in drei Projektgebieten gleichzeitig.

Die Projektgebiete werden dabei wiederum in einzelne Netzbereiche/PoP-Bereiche (Point of Presense) aufgeteilt, die dann einzeln ausgeschrieben Baulosen entweder einzeln oder zusammengefasst ausgeschrieben und ausgebaut werden.


Projektgebiet 1 (Landkreis Stendal):

Orte in und aus den Gemeinden Eichstedt, Goldbeck, Hassel, Havelberg (ohne Stadt), Hohenberg-Krusemark, Kamern, Klietz, Osterburg(Ohne Stadt), Rochau, Schollene, Schönhausen (ohne Stadt), Tangerhütte (ohne Stadt), Tangermünde (ohne Stadt), Wust-Fischbeck.

Zu den einzelnen Netzbereichen des Projektgebiet 1 (Klick)


Projektgebiet 2  (Altmarkkreis Salzwedel und Landkreis Stendal): 

Orte in und aus den Gemeinden Arendsee (ohne Stadt), Kalbe, Aland, Altmärkische Höhe, Altmärkische Wische, Bismark, Iden, Seehausen, Werben, Zehrental.

Zu den einzelnen Netzbereichen des Projektgebiet 2 (Klick)


Projektgebiet 3  (Altmarkkreis Salzwedel):

Orte in und aus den Gemeinden Apenburg-Winterfeld, Beetzendorf, Dähre, Diesdorf, Gardelegen, Jübar, Klötze (ohne Stadt), Kuhfelde, Rohrberg, Wallstawe.

Zu den einzelnen Netzbereichen des Projektgebiet 3 (Klick)


In Zahlen

2.300 km Tiefbau

ca. 20.000 Anschlüsse (maximale Ausbaustufe ca. 30.000)

Partner DA
slogang_ib_2_logos-f00f6rderung
logo_landaufschwung_office
Partner-BML
BMVI_Web_2x_de_WBZ
BFP_ohneHintergrund_250x140